REA Blog zum Thema leistbarer Wohnraum in Deutschland

08.07.2020

Für die meisten Deutschen ist die wirtschaftliche Krise nicht existenzbedrohend. Doch Arbeitslosigkeit oder geringere Verdienste machen sich vor allem für Jüngere finanziell bemerkbar.

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/umfrage-viele-junge-leute-koennen-ihre-miete-kaum-zahlen-16850067.html

08.07.2020

Seitdem der Mietendeckel gilt, vereinbaren viele Vermieter in Berlin beim Abschluss eines neuen Mietvertrages zwei Mietpreise. Einen niedrigen, der dem Mietendeckel entspricht. Und einen höheren – für den Fall, dass der Mietendeckel vor Gericht gekippt wird. Gegen solche „Schattenmieten“ regt sich Protest.

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/schattenmieten-vermieter-in-berlin-behalten-sich-hoehere-miete-vor-li.91581?xing_share=news

15.06.2020

Eine aktuelle Umfrage zeigt: jeder zweite Deutsche wäre bereit, im Alter auf die große Wohnung zu verzichten. Tauschbörsen wollen dieses Potenzial nutzen, um dem Wohnungsmangel in Deutschland etwas entgegenzusetzen. Die Idee ist gut, doch es gibt viele Hürden.

Artikel auf focus.de: 

https://www.focus.de/perspektiven/familienreport/eine-million-wohnungen-fehlen-wohnkrise-spitzt-sich-zu-tauschboersen-koennten-problem-lindern-doch-es-gibt-einen-haken_id_12097250.html

10.06.2020

Ein gängiges Urteil lautet: Wohnraum ist unbezahlbar geworden. Doch wieviel dürfte er überhaupt kosten? Und verändert die Corona-Krise möglicherweise die Lage auf den Immobilienmärkten? Ein Beitrag von Karsten Junius.

https://makronom.de/wie-teuer-darf-der-wohnraum-sein-36223

27.05.2020

In Zeiten der Corona-Pandemie haben viele Menschen mit Kündigungen, Kurzarbeit oder Existenzängsten zu kämpfen. Wie die „Börsen-Zeitung“ berichtet, scheint diese Entwicklung aber keine großen Auswirkungen auf die Immobilienbranche zu haben. Wie eine Analyse des Immobilienportals immowelt zeigt, steigen die Mieten von Bestandswohnungen in Deutschland auch weiterhin an. Nur wenige Städte können einen Rückgang verzeichnen.

Artikel bei BUSINESSINSIDER: https://www.businessinsider.de/wirtschaft/verbraucher/trotz-corona-mieten-steigen-in-diese-staedte/

22.05.2020

Neben dem Bundesverfassungsgericht wird auch das Berliner Verfassungsgericht den Mietendeckel überprüfen. CDU und FDP sehen in ihm einen Eingriff in die Grundrechte.

Artikel auf ZEIT ONLINE lesen: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/mietendeckel-klage-cdu-fdp-wohnungsmarkt-berlin?wt_zmc=sm.ext.zonaudev.mail.ref.zeitde.share.link.x

13.05.2020

Wer vor zehn Jahren 1000 Euro Miete zahlte, bekam dafür bis zu 46 Quadratmeter mehr als heute. Doch wer nun auf einen Corona-Effekt hofft, dürfte enttäuscht werden.

Die Seite können Sie sich unter dieser Adresse der Süddeutsche Zeitung anschauen: https://sz.de/1.4905186

27.04.2020

Wer eine Wohnung kaufen will, muss immer tiefer in die Tasche greifen. Das gilt besonders für die Metropolen. Zuwächse von bis zu 50 Prozent gibt es aber woanders.                         

Artikel auf CAPITAL.de lesen: https://www.capital.de/immobilien/hier-sind-wohnungen-in-deutschland-am-teuersten

20.04.2020

 In den vergangenen Jahr wurden bayernweit 59 779 Wohneinheiten fertiggestellt.

Verglichen mit 2018 waren das 1059 Wohnungen oder 1,7 Prozent weniger, es ist der zweite Rückgang in Folge. Umgerechnet 70 000 Wohnungen pro Jahr will die Staatsregierung eigentlich bauen.

Artikel lesen:

https://www.sueddeutsche.de/bayern/coronavirus-bayern-wohnungsbau-zahlen-1.4877228

14.04.2020

Der Wohnungsbau für bezahlbare Mieten sei "die" Aufgabe unserer Zeit, wiederholte Innenminister Horst Seehofer (CSU) im Januar die Ziele aus dem Koalitionsvertrag von 2018. Hat sich diesbezüglich etwas getan? Eine erste Zwischenbilanz.

Artikel auf haufe.de:

https://www.haufe.de/immobilien/wirtschaft-politik/wohnen-bezahlbare-mieten-masterziel-der-bundesregierung_84342_513802.html

03.04.2020

Überschuldet und auf Wohnungssuche? Das größer die Nachfrage nach Immobilien, desto größer die Probleme, ein neues Heim zu finden. Tatsächlich aber beschränkt sich dieses Problem nicht nur auf Städte und Regionen, die ein deutliches Bevölkerungswachstum zu verzeichnen haben.

https://www.lokalkompass.de/herne/c-ratgeber/wohnen-ist-teuer_a1341039

24.03.2020

Wachstumsskeptiker halten den bisherigen Kurs der Landeshauptstadt für nachteilig und reiben sich an einem SZ-Kommentar

Interessante Leserbriefe in der SZ:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/wie-viel-wachstum-vertraegt-muenchen-noch-vielleicht-wird-durchs-bauen-ja-alles-nur-noch-schlimmer-1.4853209

17.03.2020

Der Berliner Mietendeckel hat viele Immobilieninvestoren erzürnt. Schnell war von Enteignungen die Rede. Wie radikal dürfen Maßnahmen für den dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum sein?

Artikel im SPIEGEL:

https://www.spiegel.de/kultur/von-mietendeckel-bis-enteignung-wie-geht-bezahlbares-wohnen-a-527214b7-8973-4918-94d6-e6e9fec88823

11.03.2020

Deutschland ist in dieser Woche endgültig im Bann des Coronavirus angekommen. Auch die Immobilienwirtschaft ist davon nicht befreit. Die Immobilienpreise zeigen sich dagegen unbeeindruckt von der Krise. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Immobilienbewertung Sprengnetter.

Artikel auf asscompact.de: https://www.asscompact.de/nachrichten/immobilienpreise-trotzen-der-coronakrise

04.03.2020

Der Mietendeckel für Berlin ist in Kraft getreten. CDU und FDP haben Verfassungsklagen auf Landes- und Bundesebene für April angekündigt. Vor allem die Wohnungswirtschaft hofft auf ein schnelles juristisches Ende für das Gesetz. Was kommt jetzt auf Vermieter zu?

Artikel auf haufe.de: https://www.haufe.de/immobilien/wirtschaft-politik/mietendeckel-fuer-berlin-gesetz-soll-2020-in-kraft-treten_84342_491700.html

Please reload

Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH

Beethovenstrasse 18

D-87435 Kempten

 

T: 0049 831 93062270

F: 0049 831 93062272

© 2015 Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH