Deutscher Wohnungsmarkt: Preisanstieg setzt sich im ersten Quartal 2018 mit hohem Tempo fort

May 16, 2018

Wie lange geht das noch gut? Die bereits kräftige Preisdynamik am Wohnungsmarkt hat im ersten Quartal weiter Fahrt aufgenommen. Nach den gerade vom Verband deutscher Pfandbriefbanken veröffentlichten Preisindizes hat sich Wohneigentum – Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen – in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres landesweit um 1,6 Prozent verteuert. Bei den von Anlegern nachgefragten kompletten Mehrfamilienhäusern waren es 2,6 Prozent. Damit zogen die Preise gegenüber dem Vorjahresquartal um 7,4 Prozent beziehungsweise 10,9 Prozent an. Beides sind in der Historie der bis 2003 zurückreichenden Indexreihen Rekordwerte: So lag das Jahresplus bei Wohneigentum erstmals über 7 Prozent. Bei Mehrfamilienhäusern stieg die jährliche Wachstumsrate erstmalig in den zweistelligen Bereich. In den sieben größten deutschen Städten stiegen die Preise noch stärker. Auf Jahresbasis verteuerte sich hier Wohneigentum im Durchschnitt um 10,4 Prozent, die Mehrfamilienhaus-Preise legten um 13,7 Prozent zu. Im Gegensatz zu den landesweiten Preisen lag das Plus allerdings etwas unter dem Maximum von 2017.

https://www.xing.com/news/insiders/articles/deutscher-wohnungsmarkt-preisanstieg-setzt-sich-im-ersten-quartal-2018-mit-hohem-tempo-fort-1405942?xing_share=news&cce=em5e0cbb4d.%3AAAyP5rL4Ul7InmpyMgp4-lAL

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Interview zum Thema "Investment in bezahlbaren Wohnraum"

December 19, 2017

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv