NEWS

Mietpreisexplosion erfordert Blick über den Tellerrand

06.08.2019

Wie bei uns steigen auch in anderen Großstädten der Welt die Mieten. Doch kann man wirklich nichts dagegen unternehmen, wie viele Politiker immer wieder suggerieren? Ein Blick über den Tellerrand zeigt, dass es durchaus vielversprechende Ansätze gibt.


So hat die Regierung der Stadt Wien Ende 2018 eine neue Bauordnung beschlossen, um neuen, leistbaren Wohnraum zu schaffen und einen weiteren Anstieg der Grundstückspreise zu verhindern. Die neue Bauordnung sieht dabei vor, dass zwei Drittel aller neuen Wohnungen, die künftig gebaut werden, in die Kategorie „geförderte Wohnnutzfläche“ fallen müssen. Das bedeutet, dass die Miete hier nicht mehr als fünf Euro netto pro Quadratmeter betragen darf. Ausnahmen etwa für sehr wohlhabende Viertel gibt es dabei nicht. Die neue Bauordnung für Wien ist somit ein gelungener Ansatz, den ständigen Preissteigerungen im Rahmen des Neubaus einen Riegel vorzuschieben.

Eine effiziente Möglichkeit, auch bei Bestandsimmobilien – dem Gros der Mietangebote in Großstädten – bezahlbaren Wohnraum zu gewährleisten, hat die Wiener Lokalpolitik leider noch nicht genutzt: Die gezielte Förderung von Vermietern, die dauerhaft günstigen Wohnraum für die breite Mittelschicht anbieten.

Hier setzt eine Initiative der portugiesischen Regierung an, die nicht auf Zwangsregulierung aufbaut, sondern auf der Belohnung jener Vermieter, die freiwillig ihre Mieten senken. Konkret sieht Portugals Mietengesetz vor, dass alle Eigentümer, die ihren Wohnraum 20 Prozent unter dem Marktpreis anbieten, ihre Mieteinnahmen steuerfrei kassieren können. Zudem verspricht ihnen die Regierung, im Falle von Zahlungsunfähigkeit der Mieter einzuspringen. Den Rathäusern wird außerdem nahegelegt, den Besitzern bei der Grundsteuer entgegenzukommen.

Von diesen Beispielen abgesehen gibt es aber auch ohne spezielle Förderung sogar in Deutschland schon heute Anbieter, die bezahlbaren Wohnraum schaffen. Im Mittelpunkt steht dabei die zielgerichtete Sanierung und Optimierung von Bestandsimmobilien, durch sowohl die Mieter als auch die Vermieter profitieren. Auf der einen Seite kommen Mieter darüber in den Genuss von günstigen Mieten, lokalen Hausverwaltungen und einem engagierten Asset Management, das langfristig die Wohn- und Gebäudequalität sowie das Mietklima verbessert. Andererseits verringert der somit erzeugte Mehrwert der Immobilien die Leerstände und die Fluktuation, sodass stabile Mieteinnahmen auch bei fünf Euro netto pro Quadratmeter erwirtschaftet werden können.

(Kommentar von Jürgen Steinhauser, Geschäftsführer der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH)

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer – Die „3,75%-REA-Anleihe 15/20“ (Update)

19.03.2019

In ihrem aktuellen KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer zu der 3,75%-Anleihe der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH („REA Gruppe“) mit Laufzeit bis zum 30.12.2020 (WKN A1683U) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe weiterhin als „durchschnittlich attraktiv“ (3 von 5 Sternen) einzuschätzen.  

Die REA Gruppe entwickelt und bewirtschaftet bezahlbaren Wohnraum in Deutschland. Mit derzeit über 600 Wohneinheiten im Eigenbestand trägt die REA Gruppe zur nachhaltigen Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum in Deutschland bei und ist in diesem Segment ein mittelgroßer „Player“. Durch die zielgerichtete Sanierung und Optimierung werden sowohl für Mieter als auch für Investoren Cashflow-starke Bestandsimmobilien geschaffen. Die REA Gruppe konzentriert sich in der Regel auf Standorte mit Einwohnern unterhalb von 100.000 Einwohnern wie z.B. Hof, Hammelburg,Wertheim und Straubing-Feldkirchen (neu).

Dabei besetzt die REA Gruppe eine allgemein entstandene Lücke im heutigen Wohnungsbau. Derzeit fehlen in Deutschland mehr als 1 Mio. Wohnungen, die auch für die Mittelschicht bezahlbar sind. Die REA Gruppe erwirbt in der Regel Wohnungsbestände von Kommunen sowie von öffentlichen und privaten Wohnungsgesellschaften. Durch gezielte Maßnahmen wie Vor-Ort-Service für die Mieter, Sanierung der Leerstände sowie optische und technische Aufwertung der Immobilien verbessert die REA Gruppe langfristig die Wohn- und Gebäudequalität sowie das Mietklima, verringert die Leerstände und die Fluktuation. Nach erfolgreicher Revitalisierung werden die Wohnungsbestände an langfristig orientierte Investoren veräußert. Die REA Gruppe übernimmt dabei für die veräußerten Immobilien in der Regel das Asset Management. Erworben werden Immobilieneinheiten in Paketgrößen von 250 bis 500 Einheiten je Standort.

Gesellschaftliche Historie der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH

Die REA Gruppe wurde am 24.11.2008 als Maritim Vertriebs GmbH gegründet. Der Geschäftsgegenstand war bis 2014 der Erwerb, das Halten und Verwalten sowie die Veräußerung von „Ein-Schiffsbeteiligungen“. In 2014 wurde der Transformationsprozess der Gesellschaft in die heutige Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH eingeleitet. Das Unternehmen baute sukzessive die Schiffbeteiligungen ab und konzentrierte sich auf den neuen Geschäftsgegenstand „bezahlbares Wohnen“. Die letzten Veräußerungen der Schiffsbeteiligungen waren mit Verlusten verbunden, folgten aber konsequent der neuen strategischen Ausrichtung der Gesellschaft. Mit dem Verkauf der letzten Schiffsbeteiligungen Ende 2017 ist der Transformationsprozess der Gesellschaft so gut wie abgeschlossen. Denn die Gesellschaft ist mittels erstrangigen Ausleihungen in Höhe von 6,2 Mio. Euro noch indirekt vom Erfolg der zwei letzten verkauften Schiffsbeteiligungen abhängig; diese sind beim neuen Eigentümer offensichtlich ausreichend finanziert (bis 2027). Für die REA Gruppe ergeben sich hieraus erwartungsgemäß keine negativen Einflüsse. Die REA Gruppe besetzt mit Ihrem neuen Geschäftsbereich eine Nische mit einem großen Nachfragepotenzial. Insbesondere in kleinen und mittelgroßen Städten ist der Bedarf an bezahlbaren Wohnungen in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen und wird auf der Grundlage von aktuellen Prognosen der Wohnungswirtschaft in den kommenden Jahren weiter anwachsen.

Betriebswirtschaftliche Entwicklung und Ausblick für die kommenden Jahre

Ausgehend vom testierten Jahresabschluss zum 31.12.2017 verfügt die REA Gruppe inkl. der stillen Reserven über ein Gesamtnettovermögen von rund 5,9 Mio. Euro (Marktwert der „Assets“ abzüglich der Verbindlichkeiten). Aus den Immobilienportfolien wurden in 2017 Erträge in Höhe von 6,7 Mio. Euro erzielt. Aus dem Verkauf von Beteiligungen und anderen Finanzanlagen wurden in 2017 Erträge in Höhe von 3,7 Mio. Euro erzielt. Der betriebswirtschaftliche Cash-Flow aus dem Real-Estate-Beteiligungs-Portfolio schließt damit unter der Mitberücksichtigung der Zinszahlungen für 2017 mit rund 5,3 Mio. Euro positiv ab. Für 2018 sind 1,6 Mio. Euro und 2019 2,0 Mio. Euro positiver Cashflow geplant. Zum Jahresende 31.12.2017 liegt der berechnete Loan to Value (LTV) bei 72%. Bis Ende 2019 ist geplant, den LTV auf einen Wert in Höhe von 52% zu verbessern. Das Gesamtnettovermögen soll laut Planungsrechnung bis Ende 2020 aufgrund der Modernisierungsmaßnahmen auf ca. 17,5 Mio. Euro steigen. Die bislang erzielten Ergebnisse der REA Gruppe belegen, dass der Transformationsprozess zur Immobilienbeteiligungsgesellschaft und zum Immobilien-Asset-Management mit dem Fokus auf bezahlbares Wohnen erfolgreich gelungen ist.

3,75%-REA-Anleihe mit Laufzeit bis 30.12.2020

Die im Dezember 2015 emittierte Mittelstandsanleihe der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH ist mit einem Zinskupon von 3,75% p.a. (Zinstermin jährlich am 30.12.) ausgestattet und hat eine Laufzeit bis zum 30.12.2020. Die Anleihe hat ein Gesamtvolumen von 50 Mio. Euro und wurde vollständig platziert. Anleihenstücke werden an den Börsenplätzen Frankfurt, Hamburg, München und Berlin zu Kursen zwischen 98,00% und 100,00% gehandelt. In den Anleihebedingungen ist eine vorzeitige Kündigungsmöglichkeit für die Emittentin ab dem 01.01.2020 zu 100% des Nennwerts vorgesehen.

Die Mittel aus der Anleiheemission werden im Wesentlichen für den Erwerb, die Modernisierung und den anschließenden Verkauf von Wohnimmobilien in attraktiven Standorten unter 100.000 Einwohner verwendet. Die REA Gruppe wird in der Regel nach Verkauf das Immobilien-Management für die neuen Eigentümer übernehmen.

Fazit: Durchschnittlich attraktive Bewertung

Die aus Gläubigersicht besonders relevanten Zinszahlungen sind bisher durch den operativen Cashflow gedeckt. Zusätzlich ist bei einer weiteren erfolgreichen Umsetzung des Geschäftsmodells die Verbesserung des Beleihungsauslaufs auf 52% geplant. Die Gesellschaft plant kurz- bis mittelfristig bereits übernommene Immobilienbestände nach erfolgreicher Revitalisierung wieder zu veräußern. Die freiwerdenden Mittel werden in neue Immobilien investiert. Für die verkauften Immobilien übernimmt die REA Gruppe das Asset-Management und erzielt in der Zukunft nachhaltige Erlöse. Aufgrund der verbleibenden Restlaufzeit bis zum 30.12.2020, der durch den operativen Cashflow gedeckten Zinszahlungen und der erwarteten Verbesserung des Beleihungsauslaufs auf 52% in Verbindung mit der Rendite von 4,46% p.a. (Kurs von 98,80% am 18.03.2019) wird die 3,75% Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH-Anleihe weiterhin als „durchschnittlich attraktiv“ (3 von 5 möglichen Sternen) bewertet.

Link zum Artikel: https://www.kfmag.de/kfm-barometer/details/kfm-mittelstandsanleihen-barometer-die-375-rea-anleihe-1520-update/

Artikel in der Wirtschaftswoche

20.03.2019

Das sind Deutschlands heimliche Boom-Städte

Der Immobilienboom verlagert sich von Metropolen wie Berlin, Hamburg und München zusehends in Städte aus der zweiten und dritten Reihe. Wo die Haus- und Wohnungspreise am schnellsten steigen.

 

Bezahlbare Immobilien ohne Luxus sind gefragt

 

Der Trend in großen Teilen der heimischen Bevölkerung, die großen und teuren Stadtzentren zu verlassen, bietet offenbar auch spezialisierten Investoren und Wohnungsgesellschaften Chancen. Die REA Beteiligungs GmbH aus dem bayrischen Kempten betreut zirka 1200 Wohnungen, davon hat sie rund 800 Wohnungen im eigenen Bestand, allesamt in Klein- und Mittelstädten. „Als wir 2016 angefangen haben, galten die Orte und Objekte nicht gerade als sexy: 20 bis 30 Kilometer außerhalb der Großstädte, gebaut in den Sechzigerjahren, unzufriedene Mieter“, erinnert sich Ulrich Jehle, Geschäftsführer von REA. Dann habe man aber festgestellt, dass schon mit relativ einfachen Mitteln die Mieter zufriedengestellt werden konnten. „Oft sind es kleine Sachen, mit denen die Mieter glücklich sind: ein neues Bad oder neue Böden, ein hellerer Eingangsbereich, ein frischer Anstrich im Treppenhaus oder einfach ein Hausmeister vor Ort, der sich um das Gebäude kümmert. Dabei ist uns wichtig, dass Modernisierungen und damit verbundene Mietanpassungen fair für beide Seiten sind.“

 

Weitere interessante Details finden Sie im Artikel der WIWO:

 

https://www.wiwo.de/finanzen/immobilien/immobilienpreise-das-sind-deutschlands-heimliche-boom-staedte/24109990-all.html

Bekanntgabe des Platzierungsergebnisses der 3,75 %-Inhaber-Teilschuldverschreibungen 2018/2025 

23.01.2019

Kempten, 23. Januar 2019 –  Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA) veröffentlicht hiermit das Platzierungsergebnis der 3,75 %-Inhaber-Teilschuldverschreibungen 2018/2025. Das öffentliche Angebot in der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Österreich und dem Großherzogtum Luxemburg der Inhaber-Teilschuldverschreibungen 2018/2025 endete gemäß dem Wertpapierprospekt vom 24. Januar 2018 nebst Nachträgen am 21. Januar 2019 um 12 Uhr.  Es wurden insgesamt 4.719 Inhaber-Teilschuldverschreibungen platziert, dies entspricht einem Emissionserlös in Höhe von € 4.719.000,-.
Das Platzierungsergebnis ist darauf zurückzuführen, dass die Emittentin ihren Fokus in 2018 maßgeblich auf die Erwerbs- und Veräußerungsmöglichkeiten ihrer Immobilienportfolios verbunden mit der Umsetzung der operativen strategischen Kernziele legte.



Investor Relations   
Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH 
Beethovenstrasse 18, 87435 Kempten 
T: +49 831 93062270 
kontakt@rea-beteiligungen.de

Nominierung zum "Großen Preis des Mittelstandes"

16. Januar 2019

Die REAL ESTATE & ASSET BETEILIGUNGS GMBH wurde zum Wettbewerb"Großen Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung nominiert. Damit hat die REA die 1. Stufe des Wettbewerbs - die Nominierungsliste - erreicht. Bereits die Nominierung zum "Großen Preis des Mittelstandes" gilt als Auszeichnung und ist die Eintrittskarte ins "Netzwerk der Besten". 

 

Begründung:

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH ("REA") entwickelt und bewirtschaftet bezahlbaren Wohnraum in Deutschland. Mit über 800 Wohneinheiten im Eigenbestand trägt die REA zur nachhaltigen Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum in Deutschland bei und ist in diesem Segment Marktführer. Durch die zielgerichtete Sanierung und Optimierung werden für Mieter als auch für Investoren Cashflow-starke Bestandsimmobilien mit geschaffen. Die REA konzentriert sich in der Regel auf Standorte mit Einwohnern unterhalb von 100.000 Einwohnern wie z.B. Wertheim, Hof oder Hammelburg. Dabei besetzt die REA eine entstandene Lücke im Wohnungsbau. Derzeit fehlen in Deutschland rund 1,2 Mio. Wohnungen, die auch für die Mittelschicht bezahlbar sind. Die REA erwirbt in der Regel von Kommunen, öffentlichen und privaten Wohnungsgesellschaften die Wohnungsbestände. Durch gezielte Maßnahmen wie Vor-Ort-Service für die Mieter, Sanierung der Leerstände sowie optische und technische Aufwertung der Immobilien verbessert die REA langfristig die Wohn- und Gebäudequalität sowie das Mietklima, verringert die Leerstände und die Fluktuation. Nach erfolgreicher Revitalisierung werden die Wohnungsbestände an langfristig orientierte Investoren veräußert. Die REA übernimmt dabei für die veräußerten Immobilien das Asset Management. Erworben werden Immobilieneinheiten in Paketgrößen, die in der Regel einen Umfang von 250 bis 500 Wohnungen ausmachen.

Fünf Euro pro Quadratmeter sind keine Utopie

16. Januar 2019

In nahezu allen Großstädten der Welt steigen die Mieten. Auch in Deutschland dreht sich die Preisspirale immer weiter nach oben.

Doch kann man wirklich nichts dagegen tun? Schließlich beteuern viele Politiker und Wohnungsbauunternehmen ja immer, dass die steigenden Preise eine unvermeidbare Folge von begrenztem Angebot und hoher Nachfrage seien.

 

Wien als Vorbild

 

Dass es auch anders geht, will die Regierung der Stadt Wien beweisen, die Ende 2018 eine neue Bauordnung beschlossen hat, um neuen, leistbaren Wohnraum zu schaffen und einen weiteren Anstieg der Grundstückspreise zu verhindern.

Die neue Bauordnung sieht dabei vor, dass zwei Drittel aller neuen Wohnungen, die künftig gebaut werden, in die Kategorie “geförderte Wohnnutzfläche” fallen müssen.

Das bedeutet, dass die Miete hier nicht mehr als fünf Euro netto pro Quadratmeter betragen darf. Ausnahmen etwa für sehr wohlhabende Viertel gibt es dabei nicht.

Die neue Bauordnung für Wien ist somit ein gelungener Ansatz, den ständigen Preissteigerungen im Rahmen des Neubaus einen Riegel vorzuschieben.

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA) veröffentlicht geprüfte Jahreszahlen 2017. Die REA hat 2017 den Turnaround geschafft - Jahresüberschuss wieder deutlich positiv bei 5,992 Mio. Euro.

21.01.2018

Kempten, 21. Dezember 2018– Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA) veröffentlicht die geprüften Jahreszahlen für das Geschäftsjahr 2017. Nach erfolgreichem Erreichen der Turnaround-Meilensteine in 2017, Verkauf der Schiffsbeteiligungen und (Teil-) Verkäufe der Immobilienportfolios Lindhorst und Wertheim, hat die REA den Turnaround geschafft. Gekoppelt mit der 2017 abschließend durchgeführten kostenmäßigen Strukturanpassung, konnte die Gesellschaft ein deutlich positives Ergebnis erwirtschaften.

 

Die nachfolgenden gerundeten Zahlen sind dem geprüften Jahresabschluss 2017 (Einzelabschluss) nach Handelsgesetzbuch (HGB) entnommen.

 

Die Sonstigen betrieblichen Erträge im Zeitraum vom 01. Januar 2017 bis einschließlich 31. Dezember 2017 belaufen sich auf 10,351 Mio. Euro (Vorjahr: 3,526 Mio. Euro), resultierend aus den Verkäufen der Immobilienportfolios und den Schiffsbeteiligungen. Zu dem positiven Ergebnis trug unmittelbar auch der forcierte Leerstandabbau bei, darüber hinaus wurden die Immobilienportfolios so optimiert, dass Cashflow und Renditen im Vordergrund stehen. Trotzdem verfolgt die Gesellschaft weiterhin den operativen Fokus im Segment "Bezahlbares Wohnen".

 

Zinsen und ähnliche Erträge beziffern sich auf 560 TEUR (Vorjahr: 1,272 Mio. Euro). Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen erhöhten sich leicht von 1,311 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2016 auf 1,416 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2017. Zinsen und ähnliche Aufwendungen reduzierten sich von 2,547 Mio. Euro auf 1,892 Mio. Euro in 2017. Das operative Ergebnis wird von der überproportionalen Steigerung der Sonstigen betrieblichen Erträge maßgeblich beeinflusst, der Jahresüberschuss beläuft sich auf 5,992 Mio. Euro (Vorjahr: -5,489 Mio. Euro). 

 

Auch die Bilanzkennzahlen stehen somit auf solider Basis.

 

Die Bilanzsumme zum 31. Dezember 2017 beziffert sich auf 55,610 Mio. Euro (31.12.2016: 50,724 Mio. Euro). Das Anlagevermögen beträgt zum Stichtag insgesamt 21,801 Mio. Euro (31.12.2016: 15,621 Mio. Euro), das Umlaufvermögen beläuft sich auf 24,727 Mio. Euro (31.12.2016: 20,012 Mio. Euro). Der nicht durch Eigenkapital gedeckte Fehlbetrag reduzierte sich deutlich von 15,037 Mio. Euro auf 9,045 Mio. Euro zum Stichtag 31.12.2017. Die Verbindlichkeiten betragen insgesamt 55,556 Mio. Euro (31.12.2016: 50,680 Mio. Euro).

 

Die Konsolidierung innerhalb der REA und ihrer Beteiligungen ist weitestgehend abgeschlossen und der operative Turnaround geschafft. Auf dieser Basis ist die REA gut aufgestellt, um die positive Entwicklung auch in den Folgejahren weiter voranzutreiben.

 

 

Investor Relations  

Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH

Beethovenstrasse 18, 87435 Kempten

T: +49 831 93062270

kontakt@rea-beteiligungen.de

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH verkauft ihre Beteiligung an der Immobilienobjektgesellschaft Hof Wohnen- & Verwaltungs GmbH & Co. KG

23.11.2018

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH verkauft ihre Beteiligung an der Immobilienobjektgesellschaft Hof Wohnen- & Verwaltungs GmbH & Co. KG  

Kempten (Allgäu), 23. November 2018 – Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA) meldet den Verkauf ihres Geschäftsanteils an der Hof Wohnen- & Verwaltungs GmbH & Co. KG. Die Immobiliengesellschaft Hof Wohnen- & Verwaltungs GmbH & Co. KG hält 479 Wohneinheiten in der Stadt Hof (Bayern) im Regierungsbezirk Oberfranken in zentraler Lage. 

Die REA erwarb die Immobilienobjektgesellschaft im Dezember 2016. Seit dem Erwerb des Immobilienportfolios hat die REA die Bestandswohnungen teilweise renoviert und die Leerstandsquote deutlich reduziert. Aufgrund der aktuellen Finanzierungsmöglichkeiten, der Größe des Portfolios Hof und der Renditen in der Region stellt das Portfolio ein Investment dar, für das innerhalb kürzester Zeit ein Käufer gefunden werden konnte.  

Die Transaktion wird im Rahmen eines Share-Deals durch Übertragung des Kommanditanteils durchgeführt. Der Kommanditanteilskauf- und Übertragungsvertrag beinhaltet einen Verkauf des gesamten von der REA gehaltenen Kommanditanteils, soweit die Transaktion bis zum 31. Dezember 2018 abgeschlossen wird. Im Falle einer Teilzahlung durch den Käufer bis zum 31. Dezember 2018 erfolgt nur ein Teilverkauf der Beteiligung auf Grundlage der Höhe des gezahlten Kaufpreises in Bezug auf den vereinbarten Gesamtkaufpreis. Die Vertragsparteien gehen aber nach heutigem Stand davon aus, dass der gesamte von der REA gehaltene Kommanditanteil übertragen wird.   

Der Käufer ist ein Liechtensteiner Immobilienfonds. Über den konkreten Gesamtkaufpreis und die Zahlungsmodalitäten wurde Stillschweigen zwischen den Vertragsparteien vereinbart, der Kaufpreis ist aber ein fast zweistelliger Millionen Euro Betrag und wird voraussichtlich auf REA Seite zu einer Gewinnmarge in Höhe von ca. 30% (vor Steuern) in Bezug auf den Verkaufspreis führen. 

Ergebniswirksam wird der Verkauf für die REA im Geschäftsjahr 2018. Das Innenfinanzierungspotenzial der Gesellschaft für weitere Objektankäufe in 2019 wird damit gestärkt.

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH sieht die Transaktion als weitere Bestätigung ihrer Geschäftspolitik an und plant, die zufließenden Mittel zeitnah in attraktive Wohnportfolios mit Wertsteigerungspotential zu investieren. Die konstante Weiterentwicklung des Portfolios ist ein strategisches Kernziel der Gesellschaft. 



Investor Relations 
Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH
Beethovenstrasse 18, 87435 Kempten
T: +49 831 93062270
kontakt@rea-beteiligungen.de

Die Wohnpreisexplosion als Investitionschance begreifen

04. September 2018

Ein Kommentar von Jürgen Steinhauser

 

4. September 2018 , Kempten – Viele Deutschen träumen von den eigenen vier Wänden. Doch nicht immer reicht das Geld auch für ein Eigenheim.

Zum einen liegt das am Immobilienboom, durch den sich insbesondere in den deutschen Großstädten die Preise für Eigentumswohnungen mitunter mehr als verdoppelt haben. Zum anderen schießen mit den steigenden Preisen auch die Ausgaben für Makler, Notar und Grunderwerbsteuer in die Höhe. Selbst für eine Durchschnittsimmobilie kommt da schnell eine Summe von mehreren zehntausend Euro zusammen, die man erst einmal auf dem Konto haben muss.

 

Immobilien auch zur Geldanlage geeignet

 

Eine Möglichkeit, zumindest von den Wertsteigerungen am Immobilienmarkt zu profitieren, sind Investments mit Fokus auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt, der sich durch ein besonders stabiles und kontinuierliches Wachstum auszeichnet – was besonders für die Großstädte gilt, in denen die Nachfrage inzwischen das Angebot bei weitem übersteigt.

 

Natürlich wirft die Möglichkeit, in Immobilien zu investieren, neben dem Renditeaspekt auch die Frage auf, ob dies angesichts der sich nach oben drehenden Preisspirale auf dem Immobilienmarkt überhaupt moralisch vertretbar ist. Schließlich gibt es in der Tat nicht wenige in- und ausländische Investoren, die allein auf maximale Rendite spekulieren und daher maßgeblich für die Mietsteigerung modernisieren oder mit Blick auf weiterhin steigende Preise bewusst auf brachliegendes Bauland oder Leerstand setzen. Auf sie zu bauen trägt letztlich zur Wohnpreisexplosion bei.

 

Es gibt allerdings auch Möglichkeiten, ohne schlechtes Gewissen in Immobilien zu investieren – etwa über Anleihen, mit deren Hilfe bezahlbarer Wohnraum in Deutschland entwickelt und bewirtschaftet wird. Im Mittelpunkt steht dabei die zielgerichtete Sanierung und Optimierung von Bestandsimmobilien, durch die beide Seiten – Mieter wie Investoren – profitieren. Auf der einen Seite kommen Mieter darüber in den Genuss von günstigen Mieten, lokalen Hausverwaltungen und einem engagierten Asset Management, das langfristig die Wohn- und Gebäudequalität sowie das Mietklima verbessert.

 

Andererseits verringert der somit erzeugte Mehrwert der Immobilien die Leerstände und die Fluktuation, sodass stabile Mieteinnahmen erwirtschaftet werden können. Für die Investoren macht sich das wiederum in Form von solider Rendite bemerkbar. Gleichzeitig tragen sie mit ihrem Investment zur Schaffung von ansprechendem Wohn- und Lebensraum für sozial schwächer gestellte Menschen bei.

 

 

Über die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA)

Die REA erwirbt, entwickelt und bewirtschaftet bezahlbaren Wohnraum in Deutschland. Mit über 800 Wohneinheiten im Eigenbestand trägt die REA zur nachhaltigen Bereitstellung leistbaren Wohnraums in Deutschland bei. Durch die zielgerichtete Sanierung und Optimierung von unseren Bestandsimmobilien schaffen wir Mehrwert – für unsere Mieter als auch für unsere Investoren.

 

Pressekontakt:

Julian Kerkhoff

newskontor – Agentur für Kommunikation

0211 863 949 32

julian.kerkhoff@newskontor.de

 

Wohnraumkrise außerhalb der Stadt lösen

01. August 2018

Wohnraumkrise außerhalb der Stadt lösen

Ein Kommentar von Ulrich Jehle

1. August 2018 , Kempten – Bei den Mieten dreht sich die Preisspirale immer weiter nach oben. Viele Menschen haben daher Probleme, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Das gilt besonders für die Großstädte, wo in den letzten Jahren ein reger Wettbewerb um den vorhandenen Wohnraum entstanden ist, der vor allem dem anhaltenden Zuzug geschuldet ist und von Spekulanten noch zusätzlich befeuert wird. Dass sich durch den Ausbau des sozialen Wohnungsbaus, die Stärkung des Kündigungsschutzes, die Kappung der Modernisierungsumlage und die Mietpreisbremse daran grundlegend etwas ändern wird, dürfte mehr als unwahrscheinlich sein. Was also tun?

Den Menschen vorzumachen, dass in absehbarer Zeit in den Städten der nötige Wohnraum geschaffen werden kann, ist jedenfalls keine Lösung – schließlich gibt es zu wenig Fläche, um all die vorhandenen Wünsche zu befriedigen. Stattdessen ist der wachsende Bedarf an bezahlbarem Wohnraum nur in kleinen und mittelgroßen Orten sowie auf dem Land zu decken – und zwar am besten dort, wo es aufgrund der Abwanderung in die Städte bereits Leerstände gibt.

Die Sanierung bestehender Immobilien und deren optische Aufwertung ist nämlich kostengünstiger für den Staat, für Investoren und damit auch für die späteren Mieter, als wenn erst neu gebaut werden muss. Dabei ist nicht die Rede von Luxus-Sanierungen, sondern von normaler Objektpflege und einem verlässlichen Vor-Ort-Service, um die Immobilien für die breite Mittelschicht attraktiv zu machen.

Freilich reichen günstige Wohnangebote in der Region allein nicht aus, um den Run auf die Städte zu stoppen. Auch die Umgebung selbst muss die potentiellen Neumieter überzeugen. Das ist allerdings schwierig, wenn der öffentliche Personenverkehr nur eingeschränkt gewährleistet ist, der Ortskern wie ausgestorben ist und Funklöcher die Nerven strapazieren, um nur die größten Probleme zu nennen, mit denen viele Kommunen konfrontiert sind.

Sollen also kleine und mittelgroße Orte für die Menschen als Lebensort (wieder) attraktiv werden, müssen die Kommunen zunächst in eine moderne und funktionierende Infrastruktur investieren – durch einen umfassenden Ausbau des öffentlichen Personenverkehrs, der ärztlichen Versorgung, des Breitbandnetzes, von Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten sowie von Betreuungseinrichtungen für den Nachwuchs.

Um all diese Veränderungen herbeizuführen ist jedoch nicht nur ein starker Wille gefragt, sondern auch eine Menge Geld erforderlich. Geld, das vielen Kommunen schlicht fehlt und die Unterstützung von Land und Bund erforderlich macht. Geld aber auch, das gut angelegt ist. Denn wenn es gelingt, das Leben in der Region attraktiv zu machen, wird es endlich auch wieder genug bezahlbaren Wohnraum für alle geben – und zwar nicht nur auf dem Land. Sondern auch in den Städten, wo es durch den nachlassenden demographischen Druck zu einer deutlichen Entspannung auf dem Wohnungsmarkt kommen dürfte, weil Vermieter nicht mehr in der Lage sind, die Preisspirale immer weiter nach oben zu drehen.

 

Über die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA)

 

Die REA erwirbt, entwickelt und bewirtschaftet bezahlbaren Wohnraum in Deutschland. Mit über 800 Wohneinheiten im Eigenbestand trägt die REA zur nachhaltigen Bereitstellung leistbaren Wohnraums in Deutschland bei. Durch die zielgerichtete Sanierung und Optimierung von unseren Bestandsimmobilien schaffen wir Mehrwert – für unsere Mieter als auch für unsere Investoren.

 

Pressekontakt:

Julian Kerkhoff

newskontor – Agentur für Kommunikation

0211 863 949 32

julian.kerkhoff@newskontor.de

Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH: Immobilien Zukauf in Ostbayern

13.06.2018

Kempten (pta/13.06.2018/11:00) - Beteiligung der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH erwirbt Immobilienportfolio im bayerischen Feldkirchen bei Straubing

Kempten, 13. Juni 2018 - Die Feldkirchen 1 Invest & Verwaltungs GmbH, eine 50-Prozent Beteiligung der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA), hat ein Immobilienportfolio bestehend aus 200 Wohneinheiten mit einer vermietbaren Fläche von ca. 20.300 Quadratmetern im Speckgürtel von Straubing (Bayern) durch einen notariell beurkundeten Kaufvertrag erworben.


Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt von aufschiebenden Bedingungen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Verkäufer des Portfolios ist eine deutschlandweit tätige Immobiliengesellschaft.


Die Mitte der 1950er Jahre errichtete und in den letzten Jahren umfassend modernisierte Wohnanlage ist technisch und baulich auf dem aktuellen Stand. Mit rund 10 Prozent Leerstand birgt das Portfolio entsprechendes Potenzial - so bieten die möglichen Neuvermietungen sowohl Wertsteigerungsmöglichkeiten des Gesamtportfolios als auch eine Steigerung der Erträge aus der laufenden Bewirtschaftung. Zudem umfasst das Portfolio mit insgesamt 78.700 Quadratmetern Grund noch viel unbebaute Fläche, die weiteres bauwirtschaftliches Potenzial hergibt.
Das Portfolio wird jährlich rund 1,2 Millionen Euro Nettokaltmieten und eine Rendite im mittleren einstelligen Prozentbereich erwirtschaften.
Das nahe Straubing ist eine kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Niederbayern in Ostbayern mit rund 47.000 Einwohnern. Die Stadt zeichnet sich durch ihre verkehrsgünstige Lage, einen hohen Beschäftigtensatz, die Entwicklung von Wissenschafts- und Hochschulfunktionen sowie eine Reihe von "weichen" Standortfaktoren aus, zu denen die historische Innenstadt, die Lage an der Donau und die unmittelbare Nähe zum Bayerischen Wald gehören.


Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH und ihre Beteiligungen sind zuversichtlich, zeitnah weitere Immobilientransaktionen zum Abschluss zu bringen. In 2018 wurde neben den Wohneinheiten in Feldkirchen/Straubing bisher eine weitere Verkaufstransaktion eines Immobilienportfolios durch die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH und eine ihrer Beteiligungen abgeschlossen.

 

Über die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA)
 

Die REA erwirbt, entwickelt und bewirtschaftet bezahlbaren Wohnraum in Deutschland. Mit über 800 Wohneinheiten im Eigenbestand trägt die REA zur nachhaltigen Bereitstellung leistbaren Wohnraums in Deutschland bei. Durch die zielgerichtete Sanierung und Optimierung von unseren Bestandsimmobilien schaffen wir Mehrwert - für unsere Mieter als auch für unsere Investoren.

Investor Relations:
Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH
0831 93062270
kontakt@rea-beteiligungen.de

 

Pressekontakt:
Marco Cabras
newskontor - Agentur für Kommunikation
0211 863 949 22
marco.cabras@newskontor.de

Entwicklung Innerstädtisches Einkaufszentrum an unserem Wohnstandort Hof in Bayern

Die LIG erwarb von Cerberus, New York, das Gelände des ehemaligen Hofer Zentralkaufs und entwickelt ein Innerstädtisches Einkaufszentrum mit ca. 17.500m² Mietfläche und ca. 400 Stellplätzen. Der ins Einkaufszentrum integrierte Busbahnhof mit ca. 15.000 Umsteigern täglich unterstreicht die prominente Lage des Standorts.

Die Stadt Hof hat ungefähr 47.000 Einwohner mit einem Einzugsgebiet von etwa 200.000 Menschen. Die Zentralität der Stadt liegt bei 182. Die Baugenehmigung wird im vierten Quartal 2017 erwartet. Anschließend wird nach Abbruch des Bestandsgebäudes mit der Realisierung des Einkaufszentrums begonnen. Der Eröffnungstermin wird nach Vorliegen der Baugenehmigung festgelegt. Ankermieter werden aus dem Bereich Lebensmittel, Drogerie, Mode und Unterhaltungselektronik angesiedelt und dem Bedarf des Hofer Angebots angepasst. Das Investmentvolumen beträgt ca. 50 Mio. Euro.

http://www.lig-re.com/

Interview zur REA Anleihe im Bond Magazine

13.02.2018

Die REA – Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH emittiert eine 7-jährige Anleihe mit einem Volumen von bis zu 75 Mio. Euro und einem Kupon von 3,75%. Die Gesellschaft möchte die Mittel in bezahlbaren Wohnraum investieren, d.h. Objekte erwerben, sanieren und bewirtschaften. Mittelfristig möchte die Gesellschaft einen Bestand von 3.000 bis 5.000 Wohnungen aufbauen, wie die Geschäftsführer Ulrich Jehle und Jürgen Steinhauser im Gespräch mit dem BOND MAGAGZINE erläutern: http://www.fixed-income.org/index.php?id=30&tx_ttnews%5Btt_news%5D=7923&cHash=b6231ae20456abfbf766e150f3871303

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A1W5T2) kauft 3,75%-REA-Anleihe

08. Februar 2018

Düsseldorf, 08. Februar 2018 - Die KFM Deutsche Mittelstand AG gibt Änderungen im Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A1W5T2) bekannt. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat die 3,75%-Anleihe der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (WKN A2G9G8) neu in das Portfolio aufgenommen.


Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA) ist ein auf Bestandshaltung und Bestandsentwicklung spezialisierter Investor mit Fokus auf Wohnimmobilien in Deutschland, wobei ein wesentlicher Aspekt die Bezahlbarkeit des Wohnraums für die Mieter ist. Ein weiterer operationeller Schwerpunkt der REA sind Unternehmensbeteiligungen u.a. im Schiffsbereich. Dieser wurde aber in den vergangenen Jahren sukzessive abgebaut. Die REA hat sich seitdem auf den Geschäftsbereich „Bezahlbares Wohnen“ fokussiert.
 

Die seit Januar 2018 emittierte Anleihe der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH ist mit einem Zinskupon von 3,75% p.a. ausgestattet (Zinszahlung jährlich am 31.01.) und hat eine siebenjährige Laufzeit bis zum 31.01.2025. Das Emissionsvolumen beträgt bis zu 75 Mio. Euro. Die Anleihe soll in den kommenden Wochen zum Handel am Börsenplatz Hamburg aufgenommen werden.
 

Hans-Jürgen Friedrich (Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG): „Mit der neuen Anleihe erhöht die REA Estate & Asset Beteiligungs GmbH ihren Handlungsspielraum und kann ihren Wachstumskurs weiter fortsetzen. Das Konzept „bezahlbares Wohnen“ ist eines der wichtigen Themen unserer Gesellschaft. Derzeit fehlen in diesem Segment rund 1,2 Millionen Wohnungen. Durch die zielgerichtete Sanierung und Optimierung werden von der REA für die Investoren nachhaltige Cashflow-starke Bestandsimmobilien mit geschaffen.“
 

Gerhard Mayer (Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG): „Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat mit der Aufnahme der 3,75%-REA-Anleihe sein Portfolio weiter diversifiziert. Die Anleihe trägt zum attraktiven gewichteten durchschnittlichen Kupon inklusive Liquidität von 6,08% p.a. bei, der die Grundlage für die nächsten Ausschüttungen des Fonds bildet.“
 

Über die KFM Deutsche Mittelstand AG
 

Die KFM Deutsche Mittelstand AG ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen FONDS (WKN A1W5T2). Manager dieses Fonds ist die Heemann Vermögensverwaltung GmbH; Verwaltungsgesellschaft ist die FINEXIS S.A. und Verwahrstelle die Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Niederlassung Luxemburg. Der Fonds bietet für private und institutionelle Investoren eine attraktive Rendite in Verbindung mit einer breiten Streuung im Mittelstandsanleihen-Markt. Die Investmentstrategie des Fonds basiert dabei auf den Ergebnissen des von der KFM Deutsche Mittelstand AG entwickelten Analyseverfahrens KFM-Scoring. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS schüttet seine Erträge jährlich an seine Anleger aus. Für das Jahr 2014 schüttete der Fonds seinen Anlegern 2,10 Euro je Fondsanteil aus; für das Jahr 2015 erfolgte eine Ausschüttung von 2,29 Euro und für das Jahr 2016 von 2,17 Euro je Fondsanteil. Das bedeutet eine Ausschüttungsrendite von über 4% p.a. bezogen auf den jeweiligen Anteilspreis zu Jahresbeginn. Auch im laufenden Jahr profitieren die Anleger von der Wertentwicklung des Fonds und einer damit verbundenen geplanten Ausschüttung in Höhe der Vorjahre. Die KFM Deutsche Mittelstand AG wurde beim Großen Preis des Mittelstandes 2016 als Preisträger für das Analyseverfahren KFM-Scoring und die überdurchschnittliche Entwicklung des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS ausgezeichnet.

Interview im Anleihe Finder zur neuen REA Anleihe

2. Februar 2018

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (kurz: REA) bietet aktuell eine siebenjährige Anleihe 2018/25 in einem Volumen von bis zu 75 Millionen Euro an. Die Anleihe wird wie schon die vorherige Anleihe 2015/20 der Emittentin jährlich mit 3,75 Prozent verzinst. Seit Montag, den 29. Januar 2018, kann der neue Bond des Unternehmens gezeichnet werden. Die Anleihen Finder Redaktion hat bei Ulrich Jehle und Jürgen Steinhauser, den Geschäftsführern der REA, nachgefragt.


Anleihen Finder: Hallo Herr Jehle, die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH begibt einen Bond in Höhe von bis zu 75 Millionen Euro. Das sind satte 25 Millionen Euro mehr als beim ersten REA-Bond. In welche Projekte/Objekte soll das „frische Geld“ fließen?

Ulrich Jehle: Die Vorgänger-Anleihe war sehr schnell platziert. Da lag es nahe, die neue Anleihe im Volumen aufzustocken – so können wir die nächsten attraktiven Projekte, die wir angehen wollen, auch durchführen. Wir bleiben aber auch mit dem neuen Bond unserem Segment „bezahlbarer Wohnraum“ treu. Das ist unser Anspruch und nur in diesem Bereich wollen wir investieren – und sind dort ständig auf der Suche nach geeigneten Portfolios.

 

Anleihen Finder: Beim Kupon bleiben Sie sich treu. Für Anleger wird es erneut 3,75% p.a. geben. Welche Anleihe-Eckdaten haben sich im Vergleich zum ersten Bond, gerade auch mit Blick auf Covernants, geändert?

 

Jürgen Steinhauser: Wir haben uns dieses Mal für eine Laufzeit über 7 Jahre entschieden. Das erscheint uns sinnvoll, denn im Immobiliensektor, in dem wir unterwegs sind, denkt man in längeren Zeiträumen als beispielsweise in anderen Sektoren. Das ist ja auch logisch, denn der gesamte Prozess von der Suche nach attraktiven Objekten mit hohem Wertsteigerungspotenzial, über den Ankauf und die Neuausrichtung des Portfolios bis hin zur Abwicklung nimmt eine gewisse Zeit in Anspruch.

Mit Blick auf die Covernants sind wir sehr konservativ unterwegs: Aufgrund unseres hohen Eigenkapitaleinsatzes gibt es keine außergewöhnlichen Financial Covernants.

 

Anleihen Finder: Warum macht in Ihrer Situation eine erneute Anleihen-Emission Sinn? Haben Sie noch andere Finanzierungsquellen für ihre Immobilien-Projekte?

 

Ulrich Jehle: Grundsätzlich ist die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum enorm und sie nimmt weiter zu. Wir unterziehen aktuell mehrere große Projekte einer Eignungsprüfung. Natürlich könnten wir auch andere Finanzierungsquellen nutzen. Aber eine Anleihe gibt uns die für uns ideale Entscheidungsspielräume. Denn wir betreiben eine Cash/Call-Strategie: Sobald die Entscheidung zum Ankauf gefallen ist, werben wir über die Anleihe Kapital ein und können das Projekt de facto ohne Zeitverlust beginnen. Die neue Anleihe sichert uns hier die Flexibilität, schnell am Markt agieren zu können. Das spiegelt sich in der Regel in einem günstigen Ankaufspreis wider und kommt damit allen zugute. Um unser geplantes Wachstum für die nächsten Jahre zu realisieren, ist eine solide Finanzierungsstruktur, die uns die nötige Flexibilität garantiert, essentiell. Dafür ist die neue Anleihe in unseren Augen das ideale Instrument.

Parallel führen wir durch Abverkäufe in den bestehenden Portfolien Darlehen und die alte Anleiheemission Schritt für Schritt zurück. Idealerweise wollen wir ein Emissionsvolumen von insgesamt 75 Mio. Euro nicht überschreiten.

 

Anleihen Finder: Zur Historie - die REA wurde im November 2008 als Maritim Vertriebs GmbH gegründet. Der Geschäftsgegenstand war bis 2014 der Erwerb, das Halten und Verwalten sowie die Veräußerung von „Ein-Schiffsbeteiligungen“. Danach erfolgte der Transformationsprozess der Gesellschaft in die heutige Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH. Können Sie uns kurz erklären wie es zu dieser Entwicklung kam?

 

Jürgen Steinhauser: Wir sind in der Tat 2008 zunächst mit Schiffsbeteiligungen gestartet, haben aber sehr schnell unser bereits damals vorhandenes Konzept, in Immobilienportfolios zu investieren, wieder aufgegriffen und den beschriebenen Strategieschwenk eingeläutet. Der Immobilienmarkt ist aus unserer Sicht deutlich stabiler und bietet zugleich ein hohes Wertsteigerungspotenzial. Wir verfügen insbesondere in dem Bereich „bezahlbarer Wohnraum“ über eine jahrelange fundierte Expertise und über ein gewisses Alleinstellungsmerkmal. Nachdem wir das erkannt hatten haben wir sehr schnell Nägel mit Köpfen gemacht. Als die sechs Schiffe verkauft waren und absehbar war, dass dieses Engagement endet, haben wir ein früheres Konzept aufgegriffen und entsprechende Kontakte geknüpft. Den ersten Portfoliokauf haben wir schnell umsetzen können – was uns das Potenzial dieses vernachlässigten Segments deutlich vor Augen geführt hat. Heute ist es aus meiner Sicht keine Frage mehr, dass das genau die richtige Weichenstellung war.

 

Anleihen Finder: Sind alle Altlasten aus den Schiffsbeteiligungen getilgt oder müssen Sie diesbezüglich auch noch etwas „stemmen“?

 

Jürgen Steinhauser: Alle verbliebenen Engagements in KG-Schiffsbeteiligungen wurden bis zum Jahresende 2017 veräußert. Wir sind de facto in diesem Bereich nicht mehr engagiert

 

Anleihen Finder: Die REA fokussiert sich – wie Sie schon sagten – mittlerweile auf das Geschäftsfeld „bezahlbares Wohnen“. Sicherlich eine wichtige und zukunftsfähige Nische am Markt. Woraus ergibt sich hier die besondere Expertise von REA?

 

Ulrich Jehle: Unsere Stärke basiert auf einem tragfähigen Fundament mit mehreren säulen: neben den eigenen Erfahrungen und der langjährigen Expertise gehört dazu auch ein erstklassiges Netzwerk. Das betrifft sowohl sehr gute Kontakte in Ankauf und Vertrieb als auch erfahrene Partner in der Sanierung und Bewirtschaftung unseres Portfolios.

 

Anleihen Finder: Können Sie uns ein typisches Beispiel samt Ablauf eines REA-Projektes am Wohnimmobilienmarkt schildern?

 

Ulrich Jehle: Zunächst unterziehen wir jedes Portfolio, das uns von unseren Netzwerkpartnern angeboten wird, einer sorgfältigen Prüfung im Hinblick auf Mikro- und Makrostandort. Ort, Anbindung, Stadtteil. All das wird genau analysiert, auch unter Zuhilfenahme lokaler Gutachter. Ergibt diese Prüfung, dass eine nachhaltige Entwicklung realistisch ist, folgt der Ankauf des Portfolios. Wir beginnen schnellstmöglich mit den Sanierungsmaßnahmen, die den Wohnwert steigern, reduzieren Leerstände, installieren Haus- und Mietenverwaltung vor Ort, und arbeiten daran, eine nachhaltige Mieterstruktur zu schaffen. Grundsätzlich ist unser Anspruch, die Objekte langfristig zu halten, gegebenenfalls auch mithilfe der Aufnahme von Investoren.

 

Anleihen Finder: Finanzkennzahlen sind im Immobilienbereich nicht immer so einfach einzuordnen. Können Sie uns dennoch einen Einblick in Ihre aktuellen Zahlen und Planzahlen (Projektumsätze, Cash-Flow durch Veräußerung und Objekt-Management, Beleihungsauslauf) für die kommende Jahre gewähren?

 

Jürgen Steinhauser: Unsere Fremdkapitalquote innerhalb der Portfolien liegt im Durchschnitt in etwa bei 50 Prozent. Die Zinsssätze bewegen sich aktuell zwischen 0,85 und 1,5 Prozent je nach Laufzeit des Darlehens. Über die Entwicklungszeit von etwa zwei Jahren verwenden wir nach Bedienung des Kapitaldienstes inklusive der Anleihezinsen den Großteil unseres Cash-Flows für die Sanierung und Entwicklung des Bestands. Der Cash-Flow ist langfristig sehr gut planbar, das wirkt sich positiv auf die Anleihezinssicherheit aus.

 

Anleihen Finder: Nochmal zurück zur Anleihe. Eine Überwachung der Emissionsmittel seitens eines Treuhänders wird es nicht geben – weshalb? Welche Sicherheiten bieten Sie ihren Gläubigern ansonsten?

 

Ulrich Jehle: Die REA ist an allen Projekt-GmbHs direkt beteiligt. Somit sind die Anleihegläubiger indirekt Miteigentümer der Immobilie selbst. Zudem werden alle Verträge über Notare erstellt, die Jahresabschlüsse über Wirtschaftsprüfer testiert.

 

Anleihen Finder: Warum planen Sie die Notierung an der Börse (vermutlich Hamburg-Hannover) erst im Laufe des ersten Halbjahres 2018 und nicht schon sofort?

 

Jürgen Steinhauser: Wir arbeiten daran, die Notierung an einer Börse (voraussichtlich Hamburg) so schnell wie möglich zu realisieren.

 

Anleihen Finder: Ihr Schlussplädoyer: Warum sollten sowohl private als auch institutionelle Investoren die neue Anleihe der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH zeichnen?

 

Ulrich Jehle: Das Konzept „bezahlbarer Wohnraum“ ist eines der ganz großen Themen in Deutschland. Aufgrund der Versäumnisse im sozialen Wohnungsbau und wegen enormer Kosten im Neubau ist das ein Segment, das auch in Zukunft auf hohe und steigende Nachfrage stoßen wird, davon sind wir überzeugt. Mit der REA sind wir hier bestens positioniert. Einerseits bedienen wir mit unseren Portfolios die steigende Nachfrage in diesem Bereich. Auf der anderen Seite bieten wir Investoren die Möglichkeit, über das Anleiheinvestment nachhaltige und attraktive Renditen zu erzielen.

Jürgen Steinhauser: Unsere Portfolien funktionieren aufgrund des günstigen Einkaufs sogar mit so niedrigen Mieten, die bei Neubauaktivitäten nicht oder nur sehr sehr schwer zu realisieren sind. Aufgrund des Mangels an Wohnraum sind die Objekte sehr gut und schnell veräußerbar.  Unser Portfolio und somit auch das Investment in die Anleihe sind hoch transparent. Darüber hinaus ist die Immobilie greifbar: Investoren, private ebenso wie institutionelle, können die Objekte selbst besichtigen, begehen und begutachten.

 

Anleihen Finder: Besten Dank für das Gespräch, Herr Jehle und Herr Steinhauser.

 

Ulrich Jehle und Jürgen Steinhauser sind Geschäftsführer der REA, Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH.

Einzigartiges Konzept: REA macht bezahlbaren Wohnraum für Mieter und Investoren attraktiv

31. Januar 2018

Ulrich Jehle und Jürgen Steinhauser, Geschäftsführer der REA-Beteiligungs GmbH, erläutern im Interview mit dem Börsenradio ihr Konzept „bezahlbarer Wohnraum“. Die REA investiert in bestehende Wohnungsportfolios, saniert und wertet diese auf und bewirtschaftet die Wohnungen schließlich auch. Dieses Konzept schafft nicht nur ein hohes Maß an Zufriedenheit bei den Mietern sondern sorgt auch für nachhaltige und stabile Renditen und eine enorme Wertsteigerung. Investoren können daran jetzt über die neue Anleihe 2018/2025, die mit einem Kupon von 3,75 % p.a. versehen ist, partizipieren.

Interview Link: http://www.brn-ag.de/extpub/player.php?c=5a7191a0d6e7d

Billigung des Wertpapierprospekts für die Anleihe 2018/2025 heute erfolgt.

24.01.2018

 

- Zeichnungsfrist beginnt ab 29. Januar 2018

- Zinskupon 3,75 % p.a.

- Volumen von bis zu 75 Mio. Euro

- Notiz der Anleihe in einem Freiverkehrssegment geplant

Kempten, 24. Januar 2018. Der Wertpapierprospekt für die Emission der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA) Anleihe 2018/2025 wurde am heutigen Tag von der luxemburgischen Finanzmarktaufsichtsbehörde CSSF (Commission de Surveillance du Secteur Financier) gebilligt und es wurde die Notifizierung an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die Österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) beantragt. Der Wertpapierprospekt steht ab sofort auf den Internetseiten der REA (www.rea-beteiligungen.de unter der Rubrik Investor Relations) und der Börse Luxemburg (www.bourse.lu) zum kostenlosen Download sowie am Sitz der REA in Kempten (Allgäu) in gedruckter Form bereit.

Die Anleihe (ISIN: DE000A2G9G80, WKN: A2G9G8) mit einem Gesamtvolumen von bis zu 75 Mio. Euro und einer Laufzeit von sieben Jahren wird mit 3,75 Prozent fest verzinst, zahlbar jährlich nachträglich jeweils am 31. Januar eines jeden Jahres, erstmals am 31. Januar 2019. Die Laufzeit der Anleihe 2018/2025 ist ab dem 31. Januar 2018 bis zum 30. Januar 2025. Der Ausgabebetrag beträgt 100 % des Nennbetrags (€ 1000,-) zuzüglich Stückzinsen ab dem 31. Januar 2018. Ab dem 29. Januar 2018 haben Anleger in Deutschland, Luxemburg und Österreich die Möglichkeit, Zeichnungsangebote mittels Zeichnungsschein direkt bei der REA abzugeben.

Anleger, die Zeichnungsangebote für die Anleihe stellen möchten, können diese via Zeichnungsschein, der bei der Emittentin ab dem 29. Januar 2018 erhältlich ist oder auf der Homepage der Emittentin unter www.rea-beteiligungen.de abgerufen werden kann, innerhalb des Angebotszeitraums an die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH, Beethovenstr. 18, 87435 Kempten oder per Fax :+49 831 58098-12 richten.

Vorgesehen ist eine Notierung in einem Freiverkehrssegment einer deutschen Börse im ersten Halbjahr 2018.

 

Die Emittentin beabsichtigt den Nettoerlös aus dem Angebot der Schuldverschreibung maßgeblich für den Erwerb von neuen Immobilienportfolios und der Bewirtschaftung bzw. Revitalisierung der vorhandenen bzw. der zukünftigen Portfolios zu verwenden. Die REA ist ein Spezialist für Wohnimmobilien mit hohem Wertsteigerungspotential und hält mehrere Immobilienportfolios im süddeutschen Raum.

 

Investor Relations

Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH

Beethovenstrasse 18, 87435 Kempten

T: +49 831 58098-25

kontakt@rea-beteiligungen.de

Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH plant die Emission einer neuen Anleihe zum Zweck der Finanzierung von weiteren Immobilienprojekten.

18.01.2018

 

Kempten, 18. Januar 2018 – Die Geschäftsführung der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA) hat heute im Grundsatz beschlossen, eine neue Inhaber-Schuldverschreibung im Volumen von bis zu 75 Mio. EUR auszugeben. Die REA will ihr starkes Wachstum im Immobiliensektor fortsetzen und hat daher die Emission der unbesicherten Anleihe beschlossen.

 

Die angedachte Emission sieht aller Voraussicht nach ein öffentliches Angebot und eine Privatplatzierung vor. Der Mittelzufluss aus der geplanten Anleihe soll insbesondere der Finanzierung von Immobilienprojekten der Gesellschaft und für Ausbau- und Modernisierungsmaßnahmen des eigenen Immobilienportfolios dienen. Mit der Anleihe soll unter anderem auch die Kapitalbasis gestärkt werden, um die Chancen im prosperierenden Marktumfeld noch besser nutzen zu können und das Wachstum fortzusetzen.

 

Die für die Begebung der Anleihe erforderlichen rechtlichen Voraussetzungen, insbesondere die Einhaltung kapitalmarktrechtlicher Vorschriften für öffentliche Angebote, wurden seitens der Gesellschaft initiiert. Die Gesellschaft hofft, dass die rechtlichen Voraussetzungen noch im Januar 2018 für die Begebung der Anleihe vorliegen werden. 

 

 

Investor Relations

Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH

Beethovenstrasse 18, 87435 Kempten

T: +49 831 58098-25

kontakt@rea-beteiligungen.de

3 Sterne für REA Anleihe

17.01.2018

3 Sterne! In ihrem aktuellen Anleihen-Barometer bewertet die KFM Deutsche Mittelstand AG die 3,75%-Anleihe der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH („REA“) mit Laufzeit bis zum 30.12.2020 (WKN A1683U) als „durchschnittlich attraktiv“ mit 3 von 5 Sternen.

Anleihen-Barometer: 3 Sterne für 3,75%-REA-Anleihe (WKN A1683U) – „Fokus auf bezahlbares Wohnen“ | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10204923-anleihen-barometer-3-sterne-3-75-rea-anleihe-wkn-a1683u-fokus-bezahlbares-wohnen

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH erreicht weiteren Milestone

29.12.2017

Kempten - Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH, Kempten (REA) hat einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einer ausschließlich auf bezahlbares Wohnen ausgerichteten Gesellschaft getätigt: Sie hat ihre Schiffsbeteiligungen verkauft. Die REA hält damit außerhalb des Immobiliensektors keine wesentlichen weiteren Beteiligungen mehr. "Damit ist unser Transformationsprozess abgeschlossen und wir können nun den Geschäftsbereich - Bezahlbares Wohnen - konzentriert weiterentwickeln" so Jürgen Steinhauser, Geschäftsführer der REA.


Die REA stößt mit Ihrem Geschäftsmodell in eine immer größer werdende Lücke. Nicht nur in den Ballungszentren, sondern auch in mittelgroßen Städten wächst der Bedarf an bezahlbaren Wohnraum für die Mittelschicht. Derzeit fehlen in Deutschland an bezahlbaren Wohnraum rund 1,2 Mio. Wohnungen. Andere Unternehmen der Immobilienbranche konzentrieren sich auf hochpreisige Segmente oder ausschließlich auf Städte oberhalb von 100.000 Einwohner. Die REA konzentriert sich mit Ihrer Immobilienexpertise auf Standorte unterhalb von 100.000 Einwohner. Die REA wird bei der Umsetzung des Geschäftsmodells von kommunalen Einrichtungen und den Banken vor Ort erfolgreich unterstützt.


Die Finanzierung der Immobilieninvestments wird mit einer 3,75% Immobilienanleihe (WKN A1683U) sichergestellt. Sie wird an den Börsen in Frankfurt, Hamburg, München und Berlin notiert und kann mit einer Stückelung von 1.000,00 Euro erworben werden. Die 3,75% REA - Immobilienanleihe wurde erst kürzlich als Investment für den Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS aufgenommen.


Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH, ist ein auf Bestandshaltung und Bestandsentwicklung spezialisierter Investor mit Fokus auf "bezahlbaren Wohnraum".


Kempten, 29.12.2017
Investor Relations
Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH
Beethovenstrasse 18, 87435 Kempten
T: +49 831 9306227-1
kontakt@rea-beteiligungen.de
www.rea-beteiligungen.de


 

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH verkauft Beteiligung an der Objektgesellschaft Wertheim Verwaltungs GmbH

28.12.2017

Kempten, 28.12.2017 - Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA) meldet den Verkauf eines weiteren Geschäftsanteils in Höhe von 12,5 % an der Wertheim Verwaltungs GmbH, wodurch sich die Beteiligung der REA an dieser Gesellschaft auf 38,5 % vermindert.


Die Immobiliengesellschaft Wertheim Verwaltungs GmbH hält 361 Wohneinheiten in der Gemeinde Wertheim (Baden-Württemberg) in unmittelbarer Nähe zur Stadt Würzburg.


Die REA erwarb die Immobilienobjektgesellschaft im Juli 2016. Der Verkauf erfolgt vorausschauend in einem positiven Marktumfeld, mit dem Ziel das Immobilienportfolio nachhaltig und stetig zu optimieren.


Die Transaktion wird im Rahmen eines Share-Deals durch Übertragung der Geschäftsanteile in Höhe von 12,5 % durchgeführt. Der Käufer ist ein institutioneller Investor. Der Abschluss der notariellen Beurkundung des Kaufvertrags der GmbH Anteile erfolgt noch in diesem Jahr. Über den konkreten Gesamtkaufpreis und die Zahlungsmodalitäten wurde Stillschweigen zwischen den Vertragsparteien vereinbart, der Kaufpreis ist aber ein knapper siebenstelliger Euro Betrag und wird voraussichtlich auf REA Seite zu einem hohen sechsstelligen Veräußerungsgewinn beitragen.
 

Kempten, 28.12.2017
Investor Relations
Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH
Beethovenstrasse 18, 87435 Kempten
T: +49 831 9306227-1
kontakt@rea-beteiligungen.de
www.rea-beteiligungen.de

Aussender:
Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH
Beethovenstraße 18
87435 Kempten
Deutschland
Ansprechpartner:
Ulrich Jehle
Tel.:
+49 831 9306227-1
E-Mail:
u.jehle@rea-beteiligungen.de
Website:
www.rea-beteiligungen.de
ISIN(s):
DE000A1683U7 (Anleihe)
Börsen:
Open Market (Freiverkehr) in Frankfurt, High Risk Market in Hamburg, Freiverkehr in München; Freiverkehr in Berlin

 

Die REA im Interview mit Finance News TV

17.12.2017

Die Zinsen sind weiterhin auf einem rekord-niedrigen Niveau. Der Dax erreichte derweil auch im Jahre 2017 immer neue Rekorde. Und so werden die rentierlichen Anlage-Möglichkeiten immer weniger. Hoch im Kurs stehen weiterhin Immobilien, doch für viele Privatanleger ist ein Einzel-Investment schlichtweg nicht finanzierbar. Welche Möglichkeiten es hier dennoch gibt, erläutern Dr. Markus Steinhauser von der JHS Invest und Ulrich Jehle von der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH im Interview mit dem ehemaligen n-tv-Moderator Andreas Franik - aufgezeichnet auf dem Parkett der Börse Frankfurt.

Deutscher Mittelstandanleihen FONDS kauft 3,75% Anleihe der REA

28.11.17

Kempten, 29. November 2017  Die KFM Deutsche Mittelstands AG hat die REA Anleihe in das Portfolio aufgenommen. Weitere Details finden Sie im Artikel des "Bondguide" sowie "Wallstreet Online" vom 28.11.2017   

 

http://www.bondguide.de/editors-choice/deutscher-mittelstandsanleihen-fonds-kauft-375-rea-anleihe/

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10093676-bezahlbares-wohnen-deutscher-mittelstandsanleihen-fonds-kauft-3-75-rea-anleihe-wkn-a1683u

Ankauf Immobilienportfolio in Hammelburg (Bayern) mit 370 Wohneinheiten

Eine wesentliche Beteiligung der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH erwirbt ein Immobilienportfolio in Hammelburg (Bayern) mit 370 Wohneinheiten.

 

Kempten, 25. Oktober 2017 – Die Hammelburg Invest Verwaltung GmbH, eine 50 Prozent Beteiligung der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA), hat ein Immobilienportfolio bestehend aus 370 Wohneinheiten mit einer vermietbaren Fläche von ca. 24.400 Quadratmetern in zentraler Lage von Hammelburg (Bayern) durch einen notariell beurkundeten Kaufvertrag erworben.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt von aufschiebenden Bedingungen, mit dem Closing wird aber noch im Oktober 2017 gerechnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Verkäufer des Portfolios ist eine deutschlandweit tätige Immobiliengesellschaft.

Die Ende der 1950er Jahre errichtete, nahezu vollständig vermietete Wohnanlage, wurde in den letzten Jahren modernisiert und ist auf dem neuesten technischen und baulichen Stand. Das Portfolio beinhaltet Wohnraumobjekte mit Potenzial in der Kernregion der REA und ihrer Beteiligungen. Insbesondere die bestehenden Vermietungspotenziale bieten einen Werthebel hinsichtlich der zukünftigen Bewirtschaftung.

Das Portfolio wird jährlich rund EUR 1,3 Millionen erwartete Nettokaltmieten erwirtschaften.

Hammelburg ist eine Stadt im unterfränkischen Landkreis Bad Kissingen mit rd. 11.000 Einwohnern. In Hammelburg befindet sich ein bedeutender Standort der Bundeswehr. Die Stadt liegt verkehrsgünstig und es besteht eine gute Erreichbarkeit zu Städten wie beispielsweise Schweinfurt, Würzburg, Fulda oder Aschaffenburg.

Mit dem Wohnimmobilienportfolio in Hammelburg ist es der Hammelburg Invest Verwaltung GmbH gelungen, ein Immobilienportfolio zu vorteilhaften Konditionen zu erwerben, das eine Rendite im hohen einstelligen Bereich erwirtschaften wird. Damit setzt die REA und ihre Beteiligung die Strategie der verstärkten Bestandshaltung im wohnwirtschaftlichen Bereich ("bezahlbarer Wohnraum") weiter um.

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH und ihre Beteiligungen sind zuversichtlich, zeitnah weitere Immobilientransaktionen zum Abschluss zu bringen. In 2017 wurden bisher durch die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH und ihren Beteiligungen zwei Verkaufstransaktionen von Immobilienportfolien abgeschlossen.

 

 

Investor Relations

Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH

Beethovenstrasse 18, 87435 Kempten

T: +49 831 58098-25

kontakt@rea-beteiligungen.de

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH verkauft einen Teil ihrer Beteiligung an der Immobilienobjektgesellschaft Wertheim Verwaltungs GmbH

27.09.2017

Kempten, 27. September 2017 – Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA) meldet den Verkauf eines Geschäftsanteils in Höhe von 30% an der Wertheim Verwaltungs GmbH, wodurch sich die Beteiligung der REA an dieser Gesellschaft auf 50% vermindert. Die Immobiliengesellschaft Wertheim Verwaltungs GmbH hält 361 Wohneinheiten in der Gemeinde Wertheim (Baden-Württemberg) in unmittelbarer Nähe zur Stadt Würzburg.

Die REA erwarb die Immobilienobjektgesellschaft im Juli 2016. Seit dem Erwerb des Immobilienportfolios hat die REA die Bestandswohnungen teilweise modernisiert und die Leerstandsquote auf hohem Niveau noch einmal reduziert. Damit wurde insgesamt die Wohnqualität der Gebäude und Wohnungen gesteigert. Der Verkauf erfolgt vorausschauend in einem positiven Marktumfeld, mit dem Ziel das Immobilienportfolio nachhaltig und stetig zu optimieren.

Die Transaktion wird im Rahmen eines Share-Deals durch Übertragung der Geschäftsanteile in Höhe von 30% durchgeführt. Der Käufer ist ein institutioneller Investor. Der Abschluss der notariellen Beurkundung des Kaufvertrags der GmbH Anteile erfolgt in den nächsten Tagen. Über den konkreten Gesamtkaufpreis und die Zahlungsmodalitäten wurde Stillschweigen zwischen den Vertragsparteien vereinbart, der Kaufpreis ist aber ein niedriger einstelliger Millionen Euro Betrag und wird voraussichtlich auf REA Seite zu einer Gewinnmarge in Höhe von ca. 30% in Bezug auf den Verkaufspreis führen.

Ergebniswirksam wird der Verkauf für die REA im Geschäftsjahr 2017.

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH sieht die Transaktion als weitere Bestätigung ihrer Geschäftspolitik an und plant, die zufließenden Mittel zeitnah in attraktive Wohnportfolios mit Wertsteigerungspotential zu investieren. Die konstante Weiterentwicklung des Portfolios ist ein strategisches Kernziel der Gesellschaft.

Investor Relations

Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH

Beethovenstrasse 18

87435 Kempten

T: +49 831 58098-25

kontakt@rea-beteiligungen.de

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH verkauft ihre 85% Beteiligung an der Immobilienobjektgesellschaft Lindhorst Verwaltungs GmbH zur Optimierung des Eigenbestandes

20.06.2017

Kempten, 20. Juni 2017 – Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA) meldet den Verkauf ihres Geschäftsanteils in Höhe von 85% an der Lindhorst Verwaltungs GmbH; die Lindhorst Verwaltungs GmbH hält 175 Wohneinheiten in der Gemeinde Lindhorst in der Nähe von Hannover im Eigentum.
 

Die Transaktion wird im Rahmen eines Share-Deals durch Übertragung aller von der REA gehaltenen Anteile an der Beteiligungsgesellschaft durchgeführt und erfolgt im Sinne der weiteren Portfoliooptimierung.
 

Der Käufer ist ein institutioneller Investor. Die notarielle Beurkundung des Kaufvertrags der GmbH Anteile erfolgte am heutigen Tage. Über den konkreten Gesamtkaufpreis und die Zahlungsmodalitäten wurde Stillschweigen zwischen den Vertragsparteien vereinbart, der Kaufpreis ist aber ein hoher einstelliger Millionen Euro Betrag.


Die Veräußerung der Objektgesellschaft erfolgt mit Gewinn, der sich auf circa 30% netto in Bezug auf den Gesamtverkaufspreis beläuft. Die Gesellschaft erwarb die Immobilienobjektgesellschaft im Februar 2016. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die Wohngebäude im Lindhorst Immobilienportfolio in einem mittleren Erhaltungszustand und wiesen Leerstände auf. Ziel des Erwerbs war die Bestandsoptimierung und damit einhergehend wertsteigernde Entwicklungsmaßnahmen des Portfolios, die unmittelbar nach dem Erwerb durchgeführt worden sind. Die Umsetzung der Planungen konnte zeitnah realisiert werden.


Umsatz- und ertragswirksam wird der Verkauf der Beteiligung für die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH im laufenden Geschäftsjahr 2017. Mit der Transaktion ist bereits ein Teil der Immobilienstrategie der REA für 2017 erreicht, und zwar neben dem Einzelverkauf von Wohneinheiten aus den Objektgesellschaften heraus, auch die Immobilien-Unternehmensbeteiligungen am Markt en bloc zu platzieren.

 

Investor Relations
Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH
Beethovenstrasse 18, 87435 Kempten
T: +49 831 58098-25
kontakt@rea-beteiligungen.de

Verkauf von einzelnen Wohneinheiten aus dem im Februar 2016 erworbenen Lindhorst Portfolio

24. April 2017

Kempten, 24. April 2017 – Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA) gibt bekannt, dass sie einzelne Wohneinheiten ihres Portfolios in Lindhorst (Niedersachsen) gegenwärtig verkauft. Im Rahmen der Portfoliotransaktion wurden mittlerweile rund 70 Wohneinheiten veräußert. Der Vollzug der einzelnen Transaktionen steht unter den üblichen Bedingungen. Über den Kaufpreis wurde jeweils Stillschweigen vereinbart.

Der Ankauf des Wohnportfolios mit 243 Einheiten in Lindhorst in der Nähe von Hannover erfolgte seitens der REA im Februar 2016. Seither wurden die Wohnungen und die Allgemeinflächen umfassend saniert und modernisiert. Nach der erfolgreichen Revitalisierung hat die REA sich nun entschlossen, einzelne Wohneinheiten des Portfolios zu veräußern. Die durchgeführten Maßnahmen haben die städtebauliche Wirkung der Objekte und die Wohnqualität enorm verbessert. Auch der Wohnungsleerstand konnte noch einmal deutlich reduziert werden. Mit dem Verkauf wird die bei der Übernahme des Portfolios geäußerte Investitionsstrategie konsequent umgesetzt, wonach das Wohnungsportfolio teilweise wieder platziert werden sollte.

Ergebniswirksam wird der Verkauf für die REA im Geschäftsjahr 2017.

Die konstante Optimierung und Weiterentwicklung des gesamten Immobilienportfolios ist das strategische Kernziel der Gesellschaft. Der Verkauf erfolgte vorausschauend in einem positiven Marktumfeld, mit dem Ziel das Gesamtportfolio nachhaltig zu optimieren.

„Den Erlös aus dem Verkauf der Objekte, investieren wir zeitnah in ausgewählte neue Immobilienprojekte und richten so das Gesamtportfolio in Bezug auf Standort, Größe und Mieterstruktur weiter im Sinne unserer Investoren aus. Die erfolgreichen Verkäufe liefern uns einen Ergebnisbeitrag und verschaffen uns wirtschaftlichen Spielraum für die Realisierung weiterer Projektentwicklungen in Deutschland“, erläutert Jürgen Steinhauser und Ulrich Jehle, Geschäftsführer der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH den Verkauf der einzelnen Wohneinheiten des Portfolios Lindhorst.

 

 

Investor Relations

Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH

Beethovenstrasse 18, 87435 Kempten

T: +49 831 58098-25

kontakt@rea-beteiligungen.de

Vollplatzierung der Anleihe 2015/2020 mit 50 Mio. Euro abgeschlossen

09.12.2016

Kempten, 09. Dezember 2016 – Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH hat heute die Platzierung der 3,75% Unternehmensanleihe 2015/2020 (WKN A1683U, ISIN DE000A1683U7) im Volumen von EUR 50 Mio. abgeschlossen. Im Verlauf der Zeichnungsfrist wurde die Anleihe bei Privatanlegern und Institutionellen in Deutschland, Österreich und Luxemburg platziert.

Der Umtausch aus der alten Anleihe 2014/2016 betrug rund EUR 6,25 Mio. Institutionelle und private Anleger zeichneten zusätzlich im Rahmen des öffentlichen Angebotes und der Privatplatzierung rund EUR 43,75 Mio. Die Anleihe 2015/2020 hat eine Laufzeit bis zum 29. Dezember 2020 und einen Kupon von 3,75%. Die Anleihe ist im Freiverkehr der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Segment HIGH RISK MARKET gelistet.

Der Emissionserlös dient u.a. dem Ausbau des Immobilienportfolios. Nach Auffassung der Emittentin zeigt das Platzierungsergebnis in einem bestehenden herausfordernden Marktumfeld für Mittelstandsemittenten, dass die eingeleitete Neuausrichtung des operativen Geschäfts positiv aufgenommen wird.

Die Geschäftsführung bedankt sich für das Vertrauen der Anleger in die Emittentin und deren Unternehmensstrategie.

Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH erwirbt Immobilienportfolio in Hof (Bayern) - Wohnungsbestand erhöht sich auf 1.068 Einheiten.

08.12.2016

Kempten, 08. Dezember 2016 – Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (Anleihe 2015/2020 WKN: A1683U, ISIN DE000A1683U7) hat zum 06.12.2016 ein in zentraler Lage in Hof (Bayern) gelegenes Immobilienportfolio mit 473 Wohneinheiten erworben.

- Kaufvertrag für Übernahme von 473 Wohnungen in Hof beurkundet;

- Vermietbare Fläche im Bestandsportfolio steigt auf knapp 26.450 Quadratmeter;

- Jährliche Soll-Mieteinnahmen erhöhen sich auf EUR 1,25 Mio.;

- Vermietungsstand von über 95 Prozent des neuen Portfolios;

- Closing der Transaktion im Dezember 2016 erwartet.

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH, ein auf Bestandshaltung- und entwicklung in Deutschland spezialisierter Investor mit Fokus auf Wohnimmobilien, baut durch den Kauf eines weiteren Immobilienportfolios in Deutschland den Bestand signifikant aus. Der Vertrag für den Kauf des Immobilienportfolios in Hof wurde am Dienstag, den 06. Dezember 2016 notariell beurkundet. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt von aufschiebenden Bedingungen, mit dem Closing wird noch im Dezember 2016 gerechnet.

Damit setzt die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH die Strategie der verstärkten Bestandshaltung im wohnwirtschaftlichen Bereich (Stichwort "bezahlbares Wohnen") in Deutschland weiter um und erhöht gleichzeitig die laufenden Einnahmen. Das neue Portfolio befindet sich in einem guten baulichen und technischen Zustand, der entsprechende Leerstand beläuft sich insgesamt auf unter 5 Prozent.

Die bestehenden Vermietungspotenziale des neuen Portfolios bieten nach Ansicht der Geschäftsführung der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH einen entsprechenden Werthebel hinsichtlich der zukünftigen Bewirtschaftung. Mit dem Erwerb nutzt die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH die vorhandenen Marktopportunitäten in deutschen Städten und erweitert das Renditeportfolio strategiekonform.

Gerne informieren wir Sie in Kürze über die Details dieses Ankaufes über die Website www.hof-wohnen.de sowie die Website der Real Estate & Asset Management GmbH.

Für Rückfragen können Sie uns jederzeit erreichen.

Investoren- & Mieterinformation

01.11.2016

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH bietet sowohl für das Wohnportfolio Lindhorst als auch das neu erworbene Wohnportfolio in Wertheim eine eigene Service- und Informationswebsite an.

Investoren und Mieter können sich über die jeweilige Website über die Wohnanlagen informieren und finden dort regionale Ansprechpartner und Serviceangebote. Ebenfalls werden aktuelle Mietangebote über diese Platformen kommuniziert.

Unter nachfolgenden Weblinks erhalten Sie Zugang:

www.lindhorst-wohnen.de

www.wertheim-wohnen.de

Wir freuen uns über Ihren Besuch und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Zukauf eines weiteren Immobilienportfolios

29. Juli 2016

Kempten, 29. Juli 2016 –

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA) gibt den Zukauf eines weiteren Immobilienportfolios bekannt.

Durch notariellen Kaufvertrag vom 29.07.2016 erwirbt die REA neu 361 Wohnungen. Das Immobilienportfolio befindet sich in Wertheim (Baden-Württemberg) in unmittelbarer Nähe zu Würzburg.  Wie bereits beim Ankauf des ersten Portfolios in Lindhorst, wird in Wertheim das Thema  bezahlbarer Wohnraum aufgegriffen.

 

Die aktuelle Vermietungsquote beträgt 99,4 %. Der Kaufpreis liegt nach Auffassung der Geschäftsführung unter marktüblichen Konditionen.

 

Die REA besitzt durch diesen Zukauf nun ein Immobilienportfolio mit über 600 Wohnungen in Deutschland.

Umtauschangebot erfolgreich beendet

04. Mai 2016

Corporate News: Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH beendet erfolgreich das freiwillige
Umtauschangebot; aktuell läuft eine Due Diligence für ein weiteres Immobilienportfolio


Kempten, 2. Juni 2016 – Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA) gibt die erfolgreiche
Beendigung des freiwilligen Umtauschangebotes der Unternehmensanleihe 2014/2016 in die neue Anleihe bekannt. Vom 13. Mai 2016 bis zum 27. Mai 2016 hatten die Inhaber der
Unternehmensanleihe 2014/2016 die Möglichkeit diese in die neue Anleihe 2015/2020 (ISIN: DE000A1683U7) zu tauschen; die Umtauschquote beläuft sich auf ca. 25%. Ulrich Jehle und Jürgen Steinhauser, Geschäftsführer der REA: „Wir bedanken uns für das Vertrauen
unserer Investoren, die jetzt durch den Umtausch ihr Engagement bei der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH verlängert haben. Wir freuen uns aber auch insgesamt über das große Interesse der Investoren an der neuen Anleihe 2015/2020. Die starke Nachfrage bei dieser Anleihe zeigt, dass wir uns als verlässlicher Kapitalmarktteilnehmer und solides Investment etabliert haben. Wir werden uns dem Vertrauen unserer Investoren auch künftig verpflichtet fühlen und unser Unternehmen Schritt für Schritt weiterentwickeln. Darüber hinaus verfügen wir über eine hohe Unabhängigkeit und einen finanziellen Spielraum, der auch zukünftig eine stabile und positive Unternehmensentwicklung ermöglicht.“


Die Anleihe 2015/2020 ist an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Segment HIGH RISK MARKET notiert. Weitere Informationen, insbesondere auch der gebilligte Wertpapierprospekt vom 18. Dezember 2015 nebst Nachtrag für die Anleihe sind über die Internetseite www.rea-beteiligungen.de abrufbar.


In den letzten Wochen haben sich weitere aussichtsreiche Investitionsmöglichkeiten für
Immmobilienportfolios konkretisiert. Maßgeblich handelt es sich bei den Portfolios um eine größere Anzahl von Immobilieneinheiten im Bereich des bezahlbaren Wohnens in Deutschland. Alle Objekte befinden sich in guten Lagen und sind in einem zeitgemäßen Zustand. Die Kaufentscheidung seitens der REA erfolgt auf Grundlage eines umfangreichen Prüfungsprozesses, u.a. wird die Entscheidung durch eine Due Diligence und ein zu erstellendes Wertgutachten getragen. Ein Portfolio, auf das sich die REA im Moment fokussiert, beinhaltet ausgezeichnete Objekte mit Potenzial in den angestrebten Kernregionen der Gesellschaft. Insbesondere die bestehenden Vermietungspotenziale bieten einen attraktiven Werthebel hinsichtlich der zukünftigen Bewirtschaftung. Die REA erwartet, dass das Closing des Kaufs, nach einem positiven Prüfungsprozess und dem Abschluss der Verhandlungen im dritten Quartals 2016 abgeschlossen sein wird. Die genannte Transaktion entspricht der angekündigten Strategie, die Immobilienaktivitäten im Bereich des bezahlbaren Wohnraums auszuweiten.


Investor Relations
Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH
Beethovenstrasse 18, 87435 Kempten
T: +49 831 58098-25
kontakt@rea-beteiligungen.de
 

Artikel in "Der Aktionär"

23. Mai 2016

Wir freuen uns über einen aktuellen Bericht in der Zeitschrift "Der Aktionär" über die REA. Den Beitrag können Sie sich im Downloadbereich herunterladen.

Freiwilliges Umtauschangebot

12. Mai 2016

Lieber Investor,

 

die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (vormals Maritim Vertriebs GmbH) unterbreitet Ihren Anleihegläubigern ein freiwilliges Umtauschangebot.

 

Tausch der 8,25 % REA Anleihe 2014 / 2016 (A13R5R) in die neue 3,75 % REA Anleihe 2015 / 2020 (A1683U).

 

Viele unserer Investoren sind seit 2012 unsere Partner und haben den Wechsel in unsere neue Anleihe bereits vollzogen und werden uns weiterhin begleiten.

 

Als kleines Dankeschön für die Investoren, die ab dem 12.05.2016 in unsere neue Anleihe tauschen, bieten wir eine Treueprämie von € 20,-- je 1.000 Stückelung zzgl. aufgelaufener Zinsen an. Das freiwillige Tauschangebot geht Ihnen direkt über Ihre Depotbank zu.

 

Weitere Informationen finden Sie im Downloadbereich.

 

Ihre Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH

Ankauf Wohnportfolio Hannover / Lindhorst

02. Februar 2016

Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH vollzieht den Ankauf eines Wohnportfolios mit 234 Einheiten in Lindhorst Nähe Hannover von der Deutschen Annington. Weitere Infos finden Sie auf der Internetseite www.lindhorst-wohnen.de. Die Hausverwaltung hat bereits ein Büro in Lindhorst bezogen und ist ab sofort die Anlaufstelle für die Mieter. Bis Mai werden mehrere Wohnungen renoviert.

Corporate News

30. Dezember 2015

 

-Umfirmierung der Maritim Vertriebs GmbH in Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH

-Erweiterung des Geschäftsfeldes auf den Bereich Immobilien und Unternehmensbeteiligungen ohne Branchenschwerpunkt.

 

 

Kempten, den 30. Dezember 2015 - Die Gesellschaft gibt hiermit bekannt, dass diese im Rahmen einer Unternehmenserweiterung umfirmiert hat und nunmehr unter Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH firmiert. Damit einhergehend erfolgt eine Erweiterung der Geschäftsfelder unter Beibehaltung der bisherigen operativen Tätigkeiten in dem Bereich des Haltens und der Veräußerung von Beteiligungen an Einschiffsgesellschaften. Die Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH hat nun drei operationelle Tätigkeitsschwerpunkte:

 

-die Beteiligungen an Einschiffsgesellschaften,

-die Eingehung von Unternehmensbeteiligungen ohne Branchenschwerpunkte, und

-der Aufbau und die Entwicklung eines Immobilienportfolios.

 

Das in der Vergangenheit durchgeführte operative Geschäft der Beteiligungen an Einschiffsgesellschaften (AHT-Schleppschiffe) wird in Bezug auf die sich nicht in Liquidation befindenden Gesellschaften Harms Offshore AHT „Centaurus“ GmbH & Co. KG und Harms Offshore AHT „Pegasus“ GmbH & Co. KG weiterhin betrieben; ein Verkauf der sich in den beiden Einschiffsgesellschaften befindlichen Schleppschiffe wird aber für das Geschäftsjahr 2016 angestrebt.

 

Ein neuer operationeller Schwerpunkt der Emittentin sind nunmehr Unternehmensbeteiligungen jeglicher Art. Anlageschwerpunkt stellen dabei Unternehmen mit Sitz in Deutschland im sog. Small- und Midcap Bereich dar. Die Emittentin beschränkt sich bei ihren Investitionsentscheidungen nicht auf bestimmte Branchen und Märkte. Entscheidend ist vielmehr das Ertragspotential einer möglichen Beteiligung.

 

Die Gesellschaft will zusätzlich ein attraktives, diversifiziertes Immobilienportfolio aufbauen, das sich im Wesentlichen aus großflächigen Einzelhandelsobjekten an stark frequentierten Standorten, Geschäftshäusern und qualitativ hochwertigen Bürohäusern an etablierten Bürostandorten und Wohnimmobilien in Städten zusammensetzt. Mit dem geplanten gestreuten Immobilienportfolio in Deutschland sollen in den nächsten Jahren stabile Mieterträge erzielt werden.

 

Die strategische Fokussierung und Erweiterung des Geschäftsmodells führt die Gesellschaft zu einer breiteren operativen Aufstellung; auf Basis des vorhandenen Know-hows werden somit zusätzliche Marktsegmente erschlossen und Ertragspotentiale ermöglicht. Die Geschäftsführung rechnet im Geschäftsjahr 2016 aufgrund der strategischen Neuausrichtung mit einer weiteren Verbesserung der operativen Ergebnissituation.

 

Kontakt:

Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH

Beethovenstr. 18

87435 Kempten

Please reload

Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH

Beethovenstrasse 18

D-87435 Kempten

 

T: 0049 831 93062270

F: 0049 831 93062272

© 2015 Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH