REA Blog zum Thema leistbarer Wohnraum in Deutschland

29.04.2019

Wer überhöhte Mieten verlangt, soll künftig bis zu 50.000 Euro Strafe zahlen - das fordern die Grünen. Sie wollen eine Mietobergrenze einführen und "unnötige Ausnahmen" bei der Mietpreisbremse abschaffen.

https://spon.de/afs7V via @SPIEGELONLINE

29.04.2019

Der Mieterverein München fordert, die Preise in Kommunen mit angespanntem Wohnungsmarkt für fünf Jahre einzufrieren. Auch Neuvermietungen sollen gedeckelt werden.

Die Seite können Sie sich unter dieser Adresse anschauen: https://sz.de/1.4422829

23.04.2019

Laut dem Oldenburger Sozialwissenschaftler Walter Siebel habe der Bund in der Wohnungspolitik vor Jahren zwei große Fehler begangen. Damit habe er die Einflussmöglichkeiten auf den Wohnungsmarkt verloren.

Artikel auf Welt.de: https://www.welt.de/politik/deutschland/article192246037/Wohnungspolitik-Staedte-haben-Wohnungsmarkt-aus-der-Hand-gegeben.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

17.04.2019

Der Boom am deutschen Immobilienmarkt wird in den nächsten Jahren weitergehen, zeigt eine Studie. Mehr als der Hälfte der 401 Kreise und Städte stehen steigende Preise bevor. Eine Region droht sogar die 11.000-Euro-Marke zu knacken.

https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article191975751/Postbank-Wohnatlas-So-teuer-wird-Wohnen-bis-2030.html

17.04.2019

Wer ein Haus besitzt und darin im Alter mietfrei wohnen kann, gilt als gut abgesichert. Doch trotz der niedrigen Zinsen steigt der Anteil der Haushalte mit Wohneigentum nicht mehr.

https://www.handelsblatt.com/24224646.html?share=mail

16.04.2019

Wer Häuser oder Wohnungen besitzt, konnte sein Vermögen in den vergangenen Jahren mehren. An vielen Menschen in Deutschland geht der Boom allerdings vorbei.              

Artikel auf ZEIT ONLINE lesen: https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-04/bundesbank-immobilienmarkt-anstieg-vermoegen-eigentumswohnungen?wt_zmc=sm.ext.zonaudev.mail.ref.zeitde.share.link.x

15.04.2019

Hohe Grundstückspreise, teure Handwerker, komplizierte Vorschriften: Steigende Mieten haben nicht immer mit der Gier der Vermieter zu tun. Günstiges Bauen ist so schwierig wie nie.

https://spon.de/afsAx via @SPIEGELONLINE

15.04.2019

Ein Vergleich der börsennotierten Deutschen Wohnen mit der kommunalen Saga bringt Fakten in die aufgeregte Berliner Debatte um Enteignungen von Wohnungen.

https://www.handelsblatt.com/24208226.html?share=mail

 

08.04.2019

Stuttgart. Deutliche Unterschiede bei den Preisanstiegen sowohl für Eigentumswohnungen und Häuser wie auch für Mietwohnungen zeigen sich in den Kreisstädten der Region. Doch insgesamt ist eine Entspannung nicht in Sicht, die Nachfrage bleibt hoch.

Artikel in der Immobilienzeitung:

https://www.immobilien-zeitung.de/150773/preisgipfel-beim-wohnen-ist-noch-nicht-erreicht

08.04.2019

In Berlin haben am Samstag mehr als zehntausend Menschen für bezahlbaren Wohnraum und gegen Verdrängung demonstriert. Zu der Protestaktion "Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn" hatte ein Bündnis aufgerufen, dem rund 100 Mieterinitiativen und Verbände angehören. In keiner anderen Stadt sind die Mieten so stark gestiegen wie in Berlin: In den vergangenen zehn Jahren war es ein Plus von mehr als 100 Prozent.

Artikel in der ZEIT: https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-04/wohnungsmarkt-bezahlbarer-wohnraum-demonstration-berlin-fs

04.04.2019

Wohnungen sind in Zeiten niedriger Zinsen als Geldanlage beliebt. Stehen sie aus Gründen der Spekulation leer, dann kann das Wohnungsmangel verschärfen. Doch wie kann die Politik solche Praktiken verhindern?   

Artikel in der FAZ:  https://www.faz.net/-gzl-9lkc6

Please reload

Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH

Beethovenstrasse 18

D-87435 Kempten

 

T: 0049 831 93062270

F: 0049 831 93062272

© 2015 Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH